fbpx

Wo findet man günstige und leckere Speisen in New York City?

by Sanne
Cheap eats in New York City

In New York City zu essen kann eine schwierige Angelegenheit für deinen Geldbeutel sein, aber meine Freundin Julia weiß, wo du die besten und günstigsten Gerichte der Stadt bekommst:

Im Allgemeinen ist New York City ein großartiger Ort für Feinschmecker, aber Manhattan ist teuer, insbesondere der Stadtteil Midtown, den ich unter allen Umständen meide. Die Außenbezirke sind viel interessanter, aber wenn wir mit Manhattan beginnen, sind Lower East Side, Chinatown und East Village die besten Gegenden für günstiges und leckeres Essen. Sie sind auch die besten Gegenden für ethnisches Essen.

Pizza ist wirklich günstig in Manhattan und ich mag die Pizza hier. Als ich in Wien lebte, hasste ich Pizza, aber nachdem ich echte New Yorker Pizza probiert hatte, hat sich das komplett geändert. Sogar die günstigen 1-Dollar-Stücken sind wirklich lecker! Zwei meiner Lieblings-Pizzerien sind Joe’s Pizza in Greenwich Village und Prince Street Pizza in Nolita. Beide Orte sind sehr beliebt und touristisch und draußen ist immer eine Schlange, aber auf diese Pizzen lohnt es sich zu warten. Bei Joe ist die Pizzakruste dünn und knusprig, während die Prince Street für ihre dicke Pizza bekannt ist.

Asiatisches Essen

Insgesamt ist die Westküste und insbesondere Kalifornien viel besser als die Ostküste, wenn es um asiatisches Essen geht. In NYC ist es oft ein Top oder Flop und aus irgendeinem Grund ist es besonders schwierig, authentisches thailändisches Essen zu finden, aber Queens ist die Ausnahme von dieser Regel. Queens ist der beste Ort für asiatisches Essen und es gibt Restaurants, die sich auf genau ein Gericht spezialisiert haben, das sie perfekt zubereiten, genau wie in Asien. In Queens ist Elmhurst die beste Nachbarschaft für thailändisches Essen und ich habe dort einige wirklich gute Khao Man Gai (thailändischer Hühnerreis) und thailändischen Schweinefleischreis gegessen. Es gibt so viele gemütliche kleine Restaurants und es ist unmöglich, nur eines zu empfehlen, da alle Orte, die ich ausprobiert habe, wirklich gut waren.

Brighton Beach 

Brighton Beach liegt direkt neben Coney Island und in der Nachbarschaft gibt es eine große russische Gemeinde. Es ist ziemlich weit von meinem Wohnort entfernt, aber ich versuche, mindestens einmal im Monat dorthin zu fahren, weil es immer eine Reise wert ist. Das Essen dort ist so gut und viel günstiger als in Manhattan, zudem sind die Portionen sind groß genug, um sie zu teilen. Es gibt viele russische Restaurants zur Auswahl, aber man findet auch andere, weniger verbreitete zentralasiatische Küchen. Ich habe uigurisches Essen und usbekisches Essen in Restaurants in Brighton Beach probiert, das sind beides Küchen, auf die man sonst nicht einfach so stößt. In Brighton Beach gehen die Leute hauptsächlich in die Restaurants, um zu essen, daher ist das Interieur oft veraltet und ziemlich kitschig und aus irgendeinem Grund, hängt immer ein großer Fernsehbildschirm an der Wand, aber das ist Teil des Charmes.

Mexikanisches Essen

Es gibt eine gemütliche mexikanische Gemeinde im Sunset Park in Brooklyn, dies ist wahrscheinlich der beste Ort, um mexikanisches Essen in NYC zu genießen. Bei Tacos Matamoros kosten Tacos weniger als 2 USD, zudem sollte ich auch erwähnen, dass sie immer noch den besten Piña Colada haben, den ich je probiert habe 🙂

Wohin gehe ich, wenn ich Lust auf österreichisches Essen habe?

Leider hat mein österreichisches Lieblingsrestaurant Freud Anfang des Jahres geschlossen. Es ist so schade, denn das Essen war wirklich gut und authentisch. Jetzt gibt es nur noch die Werkstatt, die befindet sich in Brooklyn, südlich vom Prospect Park. Wahrscheinlich ein bisschen zu weit für den durchschnittlichen Touristen, aber für heimwehkranke Österreicher ist dies der richtige Ort.


Julia, New York City

Meine Freundin Julia in New York City

Es war die Liebe, die Julia von Wien nach Brooklyn, New York City führte, wo sie jetzt mit ihrem Ehemann lebt. Julia hat eine Vorliebe für süße asiatische Cafés und eine herausragende Fähigkeit, die schrulligen Löcher in der Wand aufzuspüren, von denen man sich wünschte, man hätte sie selbst entdeckt. Ich kenne Julia durch das Bloggen und als ich in der Stadt war, trafen wir uns zu wöchentlichen Mittagsterminen in Lower East Side und Chinatown. Julia schreibt einen Blog über New York City und macht wirklich schöne Fotos, die ihr euch auf ihrem Instagramaccount @viennyc anschauen könnt. Julia ist zudem eine lizenzierte Reiseleiterin, wenn ihr sie buchen möchtet, könnt ihr ihr eine E-Mail senden an: [email protected]



You may also like